Unsere Corona-Hilfe für die Region

Crowdfunding hilft in Not geratenen Unternehmungen:
unseren #localheroes!

Keine Aufträge, keine Kunden, keine Gäste: keine Einnahmen!

Künstler, Kulturschaffende, Sportvereine im Semi-Profi-Bereich sowie kleine und mittlere Unternehmen sind betroffen, weil sie aufgrund der aktuellen Pandemie Konzerte und Veranstaltungen absagen, Einrichtungen schließen oder aus anderen Gründen Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Nicht für jeden gibt es ein passendes staatliches Hilfspaket.

Leiden Sie Not? Haben Sie finanzielle Engpässe? Als Bank vor Ort möchten wir so gut es geht helfen – mit unserer Corona-Hilfe für die Region! Stellen Sie unbürokratisch bis zum 31. Mai 2020 Ihr Projekt auf unserer Crowdfunding-Plattform ein.

Corona-Hilfsprojekte

Helfen Sie uns dabei, unsere #localheroes zu unterstützen:

So helfen wir

Wie funktioniert unsere Corona-Hilfe für die Region?

Über unsere Crowdfunding-Plattform "Viele schaffen mehr" können gemeinnützige Vereine und Institutionen Projekte einstellen, für die sie dann Unterstützer in der Region suchen. Für alle, die durch den Shutdown und dessen Folgen direkt betroffen sind, brechen wir nun die Rahmenbedingungen unserer Plattform bis zum 31.08.2020 auf:

  • Gemeinnützigkeit ist keine Voraussetzung, dafür entfällt das Co-Funding der Bank.
  • Projekte können mit 1 Euro gestartet werden.
  • Das Alles-oder-Nichts-Prinzip wird ausgesetzt, d. h. Sie erhalten 100 Prozent der gesammelten Gelder ausgezahlt.
  • Ihre Projekte gehen innerhalb weniger Stunden und ohne vorherige Fanphase online.
  • Jegliche Zahlungsverkehrs-Transaktionsgebühren werden von uns übernommen.
  • Durch unsere Reichweite versuchen wir, zusätzlich Förderpartner für Sie zu finden.
  • Die Einstellung von Projekten ist bis zum 31.05.2020 möglich. Die maximale Projektlaufzeit sind 90 Tage.

Wer kann Projekte einstellen?

Unterstützung für unsere #localheroes

  • Teilnehmen können alle volljährigen Personen bzw. Rechtspersönlichkeiten mit Wohn- bzw. Firmensitz in Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie im Landkreis Miltenberg.
  • Die Förderung gilt für Projekte (eingestellt bis zum 31.05.2020), die aufgrund des Coronavirus und seiner Folgen im gesellschaftlichen Leben (Quarantäne, Schließung, Auftrittsverbote) finanzielle Engpässe überwinden müssen und dafür "die Crowd" ansprechen wollen.

Förderfähig sind zunächst alle Projekte, auch Personenförderungen, in den Kategorien:

  • Gastronomie
  • Einzelhandel
  • Dienstleistungsbetriebe
  • Design
  • Events
  • Kunst
  • Musik
  • Fotografie
  • Theater
  • Film & Video
  • Mode
  • Soziales
  • Sport

Ablauf

Wie läuft die Crowdfunding-Corona-Hilfsaktion für Projekteinsteller ab?

1. Projekt einstellen

Letztlich müssen Sie nicht uns, sondern die Crowd bzw. Ihre Fans oder Unterstützer*innen überzeugen. Dazu empfehlen wir Ihnen, absolut authentisch im Projekt zu erklären, warum und wie man Ihnen helfen kann.
Ein Video ist dafür sehr hilfreich, aber in diesem besonderen Fall keine Pflicht. Wir zählen auf Ihre Ehrlichkeit.

Wir empfehlen Ihnen zudem Kampagnen mit relativ kurzer Laufzeit (2–4 Wochen), damit die Auszahlungen (Dauer ca. 14 Tage) Sie auch schnell erreichen. Sie können direkt im Anschluss ein Folgeprojekt laufen lassen.

Wichtig: Das Einstellen von Corona-Hilfsprojekten ist noch bis zum 31.05.2020 möglich. Die bis zu diesem Zeitpunkt eingestellten Projekte haben eine maximale Projektlaufzeit von 90 Tagen.

2. Projektfreischaltung beantragen

Sobald Sie alle nötigen Informationen Ihrer Projektseite gepflegt haben, können Sie den Wechsel in die Finanzierungsphase beantragen.
Wir werden Sie nach Prüfung des Projekts schnellstmöglich für die Finanzierungsphase freischalten. Sobald Sie die Freigabe haben, können Sie die Kampagne selbstständig bewerben.

3. Unterstützungen sammeln

Ab jetzt kann Ihr Projekt finanziell unterstützt werden. Wir empfehlen Ihnen die aktive Nutzung des Projekt-Blogs, um die Crowd über Neuigkeiten zu informieren oder sich virtuell bei Ihren Unterstützern zu bedanken.  

4. Projektende

Nach Ablauf der von Ihnen festgesetzten Projektfrist kümmern wir uns um die Weiterleitung Ihrer gesammelten Unterstützungsgelder. Der Auszahlvorgang kann ca. 14 Tage dauern.

Nach Projektende können Sie direkt ein Anschlussprojekt einstellen.

Wichtig: Das Einstellen von Corona-Hilfsprojekten ist bis zum 31.05.2020 möglich. Die bis zu diesem Zeitpunkt eingestellten Projekte haben eine maximale Projektlaufzeit von 90 Tagen.  

Teilnahmebedingungen / Sonderregelungen / FAQ

(Wir behalten uns vor, die Teilnahmebedingungen aufgrund der aktuellen Lage jederzeit anzupassen.)

Wer kann ein Projekt einstellen?
  • Teilnehmen können alle volljährigen Personen bzw. Rechtspersönlichkeiten mit Wohn- bzw. Firmensitz in Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie im Landkreis Miltenberg.
  • Die Aktion gilt für Projekte, die aufgrund des Coronavirus und seiner Folgen im gesellschaftlichen Leben (Quarantäne, Schließung, Auftrittsverbote) finanzielle Engpässe überwinden müssen und dafür "die Crowd" ansprechen wollen.
  • Erlaubt sind zunächst alle Projekte, auch Personenförderungen, in den Kategorien: Gastronomie, Einzelhandel, Dienstleistungsbetriebe, Design, Events, Kunst, Musik, Fotografie, Theater, Film & Video, Mode, Soziales und Sport.
Bis wann kann ich ein Projekt einstellen?

Projekte können bis zum 31. Mai 2020 eingestellt werden. Die maximale Projektlaufzeit der bis zu diesem Zeitpunkt eingestellten Projekte beträgt 90 Tage.

Was sind Sonderregelungen für Projekte der Kategorie Corona-Hilfe?
  1. Registrieren Sie sich unter https://aschaffenburg.viele-schaffen-mehr.de/Projekte_einreichen/Neues-Projekt-anlegen.html und stellen Sie Ihr Projekt ein.
  2. Fundingziel: Derzeit ist das “Alles-oder-Nichts”-Prinzip für Projekte der Kategorie "Corona-Hilfe" außer Kraft gesetzt. Das gilt für Projekte, die als Fundingziel 1 Euro einstellen.
  3. Video: Wir empfehlen Ihnen, zumindest ein kurzes Video aufzunehmen und darin Ihrer Crowd zu erklären, warum Sie Geld sammeln und was Sie damit vorhaben. Dies ist allerdings keine Pflicht!
  4. Dankeschöns: Sie können verschiedene Gegenleistungen anbieten, um die Fundings zu fördern, sind aber nicht dazu verpflichtet. Falls Sie Ihren Unterstützer*Innen etwas zurückgeben möchten, sollten Sie sich mit Ihrem/r Steuerberater/in besprechen und die Dos and Dont's beachten:
    1. Dos
      – Ihre Dankeschöns sollten einen echten Mehrwert für Ihre Unterstützer haben. Am besten, Sie bieten Ihr fertiges Produkt oder Ihren Service an.
      – Geben Sie Ihren Dankeschöns einen bezeichnenden Titel, beschreiben Sie sie klar und verständlich und veranschaulichen Sie diese mit Bildern.
      – Bieten Sie fünf bis zehn Dankeschöns an. Dankeschöns zwischen 15 bis 100 Euro sind besonders beliebt. Überlegen Sie sich genug attraktive Dankeschöns in diesem Preisrahmen.
      – Überlegen Sie, welchen Wert das Dankeschön für Ihre Unterstützer*innen wirklich hat, welcher Produktionsaufwand für Sie dahintersteckt und wählen Sie einen realistischen Preis. Die Preise sind brutto und inkl. Versand.
    2. Dont's
      – Schnüren Sie nicht zu viele Dankeschön-Pakete. Wenn Sie einzelne Dankeschöns anbieten, bleibt es übersichtlicher und Ihre Unterstützer*innen können sich ihr eigenes Lieblingspaket zusammenstellen.
      – Wenn Sie etwas versenden möchten, vergessen Sie nicht den Haken für die Abfrage der Lieferadresse im Interface zu setzen.
  5. Sobald Sie alle nötigen Informationen Ihrer Projektseite gepflegt haben, können Sie den Wechsel in die Finanzierungsphase beantragen.
    Wir werden Sie nach Prüfung des Projekts schnellstmöglich für die Finanzierungsphase freischalten. Sobald Sie die Freigabe haben, können Sie die Kampagne selbstständig bewerben.
Wie hilft Ihnen die Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg eG?
  • Wir helfen mit dem, was wir am besten können, denn "Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele" ist der Leitsatz unserer Genossenschaft.
  • Wenn Sie Ihr Projekt auf dieser Kampagne bewerben, dann geht es für Sie extra schnell.
  • Wir versuchen Sie innerhalb weniger Stunden online zu bringen.
  • Wir zahlen die Transaktionsgebühren für Sie.
  • Wir zahlen Ihnen zu 100 % das aus, was Sie eingesammelt haben!
  • Durch die Reichweite der Bank versuchen wir, zusätzliche Förderpartner zu finden.
  • Ihre Kampagne kann nicht scheitern, das Alles-oder-Nichts-Prinzip gilt für die Crowdfunding-Corona-Hilfsaktion nicht. Bitte lesen Sie auch hierzu die Sonderregelungen!
Wie viel Geld kann ich sammeln?

Ihr Fundingziel stellen Sie bitte auf 1 Euro. Damit ist die Kampagne von Anfang an erfolgreich und Sie bekommen alles ausgezahlt.
Ihr wirkliches Ziel können Sie in der Projektbeschreibung veröffentlichen und sollte Ihren finanziellen Ausfall abbilden, damit die Unterstützer*innen eine Vorstellung davon haben, wie viel Geld Ihnen aktuell fehlt. Sie bestimmen den Betrag.

Bekomme ich Geld geschenkt?

Sie bekommen Geld geschenkt, wenn die Crowd Sie unterstützt. Es ist keine Spende, sondern eine freiwillige finanzielle Unterstützung. Ihre Kampagne muss deshalb keine Dankeschöns anbieten, die Kosten für Sie verursachen. Sie können sich jedoch jederzeit für Dankeschöns entscheiden, selbst wenn es nur "Luftküsse oder virtuelle Grüße" sind.

Wie weise ich nach, dass ich hilfsbedürftig bin?

Letztlich müssen Sie nicht uns, sondern die Crowd bzw. Ihre Fans oder Unterstützer*innen überzeugen. Dazu empfehlen wir Ihnen, absolut authentisch im Projekt zu erklären, warum und wie man Ihnen helfen kann. Ein Video ist dafür sehr hilfreich, aber in diesem besonderen Fall keine Pflicht. Wir zählen auf Ihre Ehrlichkeit.

Vor Auszahlung werden Starter bei uns geldwäscherechtlich legitimiert.

Was ist anders als bei den "normalen" Crowdfunding-Projekten?

Wir haben ein paar Sofort-Maßnahmen gestartet, die Ihnen helfen sollen, schnell auf "Viele schaffen mehr" online zu gehen:

  • Gemeinnützigkeit ist keine Voraussetzung, dafür entfällt das Co-Funding der Bank.
  • Sie können mit 1 Euro starten
  • Ihr Geld wird garantiert ausgezahlt, egal, wie viel Sie einsammeln.
  • Wir versuchen Ihr Projekt innerhalb weniger Stunden online zu bringen.
Kann ich mehrere Projekte starten?

Ja, das ist Ihnen überlassen.
Wir empfehlen Ihnen Kampagnen mit relativ kurzer Laufzeit (2–4 Wochen), damit die Auszahlungen (Dauer ca. 14 Tage) Sie auch schnell erreichen. Sie können direkt im Anschluss ein Folgeprojekt laufen lassen.

Wichtig: Das Einstellen von Corona-Hilfsprojekten ist bis zum 31.05.2020 möglich. Die bis zu diesem Zeitpunkt eingestellten Projekte haben eine maximale Projektlaufzeit von 90 Tagen.

Welche weiteren Fördermaßnahmen gibt es?

Weitere Informationen zu finanziellen Unterstützungen über die Crowdfunding-Corona-Hilfsaktion hinaus finden Sie hier:

Ist die Einlösung von Crowdfunding-Gutscheinen möglich?

Nein, bei Projekten mit dem Prinzip "Alles zählt!" ist die Einlösung eines Crowdfunding-Gutscheines nicht möglich. Technisch kann eine Gutschein-Einlösung nicht unterbunden werden. Diese wird durch die Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg eG manuell storniert.