Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Jeder Mensch hat einen inneren Antrieb. Dieser Antrieb ist die grundlegende Kraft, die in uns Menschen steckt. Die Kraft, die uns über uns hinauswachsen lässt.

Lernen Sie Menschen aus unserer Region kennen, die ihrem Antrieb folgen und ihre Ziele unbedingt erreichen wollen:

Flavia Käfer

"Talente fördern" – Leidenschaft zur Musik entfacht

Mit zwölf Jahren verliebte sich Flavia beim Tag der offenen Tür in die Oboe. Ihrem Ehrgeiz, ihrer Oboenlehrerin Bettina Fleckenstein und dem Philharmonischen Verein Aschaffenburg verdankt sie, dass sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen konnte. Sie ist Absolventin der Musikhochschule Würzburg, Mitglied im Tonkünstlerverband Würzburg und hat langjährige Erfahrung im Unterrichten. Mit Freude und Liebe zur Musik gibt sie ihr Wissen an Erwachsene, Kinder und Jugendliche weiter.

Clara Brehm

"Talente fördern" – Von Waldaschaff in die weite Welt

Seit sie zwölf ist, fährt Clara leidenschaftlich gern Mountainbike. Dass dies ihr Sport ist, hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt. 2017 erkämpfte sie sich den Titel Deutsche Meisterin XCE, wurde Siebte bei den Europameisterschaften und durfte 2018 erstmals bei der Weltmeisterschaft in China antreten. Die Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg eG ist stolz darauf, sie auf ihrem Weg ein Stück begleiten und unterstützen zu können.

SV Viktoria 01 e. V.

"Talente fördern" – Teamsport leben

Besonders die Förderung der Jugend steht bei der SV Viktoria 01 e. V. Aschaffenburg im Mittelpunkt. Die Trainer Maik Thiel und Frank Brunn erzählen von ihren Antrieben und Zielen, mit denen sie Woche für Woche ihre Erfahrungen weitergeben und den jungen Spielern die Freude am Spiel vermitteln. Spielführer Nils Schuppe und Benedict Mbuku beschreiben ihren Umgang mit Sieg und Niederlage und den wichtigen Zusammenhalt im Team. 2018 haben die jungen, ehrgeizigen Talente der U-15-Junioren gezeigt, dass sie für ihre Leidenschaft kämpfen und holten sich den Vizemeister-Titel der Fußball-Bayernliga Nord.

Kletter- und Boulderzentrum Aschaffenburg
Kletter- und Boulderzentrum 2020

"Talente fördern" – Hoch hinaus

Auf über 1.200 m² Kletter- und Boulderfläche werden Anfänger, Genusskletterer oder sportlich versierte Leistungskletterer begrüßt. Jährlich messen sich die Besten sowie begeisterte Anfänger. Im Frühjahr beim Bouldercup und im Herbst beim Klettercup werden dann an zwei Tagen die Sieger ermittelt. Das Kletter- und Boulderzentrum Aschaffenburg freut sich hier seit Jahren über die Unterstützung der Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg eG.
Dank des tatkräftigen Einsatzes des innovativen Teams wird der Sport immer wieder gefördert. Angebote wie Ferienklettern, offenes Klettern, Wettkampfteam, Stirnlampenklettern, Kletterkurse, Talentsichtungszentrum u. v. m. bieten zahlreiche Möglichkeiten für Jung und Alt.

POWDERDAY goes PARTY-SCHIFF

Am 17. Juni 2016 hieß es zum 1. Mal: POWDERDAY goes PARTY-SCHIFF

300 Gäste zwischen 18 und 30 Jahren feierten mit DJs und Cocktails auf dem Main. Die gute Stimmung an Bord entwickelte sich zum regelrechten Hochgefühl, als auch noch das Eröffnungsfeuerwerk zum Aschaffenburger Volksfest begann. Begeistert konnten unsere Mitglieder und Kunden das farbenfrohe Schauspiel vom Wasser aus beobachten und ordentlich bejubeln.
Nach diesem Erfolg wird auch 2017 wieder ein Party-Schiff der Raiffeisenbank Aschaffenburg eG starten.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

Ehrenamt – Leichtathletikgemeinschaft Landkreis Aschaffenburg

Ehrenamt – Leichtathletikgemeinschaft Landkreis Aschaffenburg e.V.

Seit einigen Jahren unterstützen wir die „Leichtathletikgemeinschaft Landkreis Aschaffenburg e.V.“. Der Verein widmet sich der Förderung des Sports, vor allen Dingen im Schüler- und Jugendbereich. Derzeit sind dem LG Aschaffenburg e.V. zwölf Vereine aus unserer Region angeschlossen.

Um die hervorragende Arbeit nicht nur mit finanziellen Mitteln zu unterstützen, haben wir uns entschlossen, in einem Werbefilm die Arbeit der LG Aschaffenburg e.V. zu dokumentieren. Dieser Werbefilm läuft unter anderem im Programmkino Casino.

Entstanden ist dieser Film vor allem bei der Bayerischen Meisterschaft der Leichtathletik der Jugend in Hösbach. Die LUT Aschaffenburg organisierte die Meisterschaft 2016. Ilka Fach, stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Reiner Günther, Kerstin und Claus Spinnler sind Trainer, auch einige Sportler kommen hier zu Wort. Wir bedanken uns bei allen für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf die weitere Partnerschaft.

Jonathan

Jonathan

Dieser Film hebt einen Sportler der LUT Aschaffenburg – Jonathan Franz – ins Rampenlicht. Er ist 17 Jahre alt, Schüler aus Laufach und auf den Laufstrecken von 800 bis 1500 Meter ein Ass.

Er erzählt uns, warum ihm der Sport und der Verein so wichtig sind. Was ihn antreibt ...

Bernadine

"Eine Chance für Waisenkinder."

Die Lehrerin Bernadine Angalusha gründete im Frühjahr 2010 gemeinsam mit Freunden den gemeinnützigen Verein "In Our Own Quiet Way e.V.". Die Idee zu diesem Verein hatte sie schon kurz nachdem sie 1997 aus Kakamega/Kenia nach Deutschland kam. Der Verein fördert wahrhaftig die "Hilfe zur Selbsthilfe". Einen der ursprünglichsten Gedanken der gesamten Genossenschaftsorganisation.

Seitdem ist sie unermüdlich im Einsatz, Menschen in Kenia, vor allem in der Region Kakamega, zu unterstützen. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt bei Kindern und Jugendlichen, hauptsächlich Waisenkindern, denen sie eine bessere Zukunft durch eine gute Schul- und Ausbildung ermöglichen will.

Den Erwachsenen kommen Sachspenden zugute, z.B. Nähmaschinen, Werkzeuge etc. damit hilft der Verein gleich doppelt, denn dort werden u.a. die Schuluniformen genäht, welche die Kinder brauchen, damit sie überhaupt zur Schule gehen dürfen.

Hinzu kommt die Förderung von Einzelprojekten wie der Bau von Brunnen, die Anschaffung von Tieren oder die Unterstützung im Anbau von Nahrungsmitteln. Ziel ist eine ausgewogene Ernährung durch die Versorgung mit Getreide, Früchten und Gemüse, angebaut auf dem Gelände des Waisenhauses.

Bernadine freut sich über die Unterstützung in Form von:

  • Kleiderspenden
  • Finanzielle Hilfe durch den Vereinsbeitrag
  • Spenden (auch projektbezogen möglich)
  • Patenschaften
Weltladen Aschaffenburg

"Gemeinsam fair handeln."

Andrea Neukamm und Berit Schurse sind als hauptamtliche Koordinatorin bzw. Verantwortliche für die Infostelle und Bildungsarbeit des Weltladens tätig. Sie setzen sich gemeinsam mit einem Team von ehrenamtlichen Helfern mit großem Engagement für die Werte ein, für die der "Weltladen" steht:

Fairer Handel & faire Preise, mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel, bessere und nachhaltigere Handelsbedingungen in den Produzentenländern schaffen, auf globale wirtschaftliche und soziale Missstände hinweisen und Alternativen aufzeigen, gentechnikfreie und fast ausschließlich geprüfte biologische Produkte, Klimaschutz und Artenvielfalt, Kunden für einen bewussteren Umgang mit ihrer Kaufkraft sensibilisieren, Gespräche mit "Jung und Alt" vor Ort im Stehcafé in der Treibgasse.

Gickelskerb

"Tradition bewahren – für Jung und Alt."

Die Gickelskerb in Strietwald blickt auf eine langjährige Vergangenheit zurück und ist eine der traditionsreichsten Kerbveranstaltungen dieser Region.

Der Vereinsring im Strietwald besteht aus sechs Vereinen, die seit 67 Jahren das viertägige Fest ausrichten. Das erste Septemberwochenende steht im Stadtteil Strietwald traditionell unter dem Motto: Die Gickelskerb wird gefeiert. Die "Gickel" – die halben Hähnchen mit der besonderen Gewürznote - stehen wieder zum Verkauf. Großer Andrang ist angesagt, die einmalige Stimmung im Festzelt hilft dem Besucher aber über die Wartezeit hinweg.

Gickelskerb heißt: 67 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit eines ganzen Stadtteils, mit seinen Einwohnern, seinen Vereinen und der Stadt Aschaffenburg.

POWDERDAY

"Überragende Stimmung und Freunde wiedersehen."

Unser Kurztrip, für junge und jung gebliebene Kunden und Mitglieder von 18 bis 30 Jahren, ist für viele begeisterte „Wiederholungstäter“ nicht mehr aus der Ski-Saison wegzudenken. Ein kurzer Rückblick:

Als wir 2006 gemeinsam mit anderen Volksbanken und Raiffeisenbanken mit dem POWDERDAY an den Start gingen, hätten wir es uns nicht träumen lassen, dass wir damit eine echte Institution schaffen. Daher war es auch gar keine Frage, diesen besonderen Ski-Ausflug ab 2010 in Eigenregie weiterzuführen.

Dass unser POWDERDAY ein so großer Erfolg geworden ist, verdanken wir natürlich den begeisterten Kunden und Mitgliedern, die uns jedes Jahr die Treue halten und sich immer schon gleich bei der Heimfahrt auf das nächste Mal freuen. Der ganze Zauber dieses Tages gipfelt auf wunderbare Weise im schon traditionellen Abschlusslied am Ende des Tages. Dann nämlich werden Wunderkerzen entzündet und die ganze „POWDERDAY-Gemeinde“ liegt sich in den Armen und singt „Angels“ von Robbie Williams.

Die Wunderkerzen für den nächsten POWDERDAY liegen schon bereit!

Drachenboot

"Gemeinsam diesen Tag erleben."

Die Drachenboot-Regatta wird durch ehrenamtliche Helfer der Kanuabteilung des SSKC Poseidon 06 e.V. Aschaffenburg ausgerichtet.

Erstmals 2003 und seitdem jährlich im Sommer findet die Regatta in insgesamt fünf Wettkampfklassen für Erwachsene und einer Schüler-Regatta statt. Die Wettkampfstrecke liegt am Main, unterhalb des Aschaffenburger Schlosses. An den beiden Regattatagen beteiligen sich an den Wettkämpfen bis zu 1800 Teilnehmer aus etwa 100 Teams.

Für uns als Raiffeisenbank Aschaffenburg ist die Teilnahme seit Jahren ein absolutes Highlight und gelebtes Miteinander. Gemeinsam sitzen Azubis, Mitarbeiter, Vorstände, Aufsichtsräte und auch Mitglieder und Kunden „in einem Boot“ und haben ein gemeinsames Ziel: Die Vorfreude und Spannung zu genießen, die tolle Atmosphäre am Mainufer zu spüren, zu feiern und gemeinsam Spaß und Erfolg zu haben.